Sofa reinigen bei Läusen

 

Keine Lust zu lesen?

Hier einfach den Blog Beitrag anhören.

Wenn Sie unter Läusen leiden, müssen Sie nicht nur sich selbst behandeln, sondern auch Ihre Umgebung,
d.h. Textilien (Sofa, Kleidung, Laken, Handtücher, Kissen, Kissenbezüge) , usw.).

Die erste Frage, die ich mir vorstellen kann, lautet: „Welche Produkte verwende ich, wenn ich Läuse habe? Gibt es natürliche Methoden, um Läuse loszuwerden? “

Wenn Sie sich in diesem Zustand befinden und wissen möchten, wie Sie ein Sofa reinigen, wenn Sie Läuse haben,
sind Sie genau richtig, denn alle unsere Tipps zur Beseitigung dieser Geißel sind genau dafür.

Es ist wichtig zu wissen, dass Läuse nur auf der Oberfläche des Sofas bleiben, wo sie mit Lebewesen in Kontakt kommen können.

[sociallocker id="1005"][/sociallocker]

Was sind Läuse?

Um diese unerwünschten Gefährten besser zu bekämpfen, ist es gut, dass Sie sie kennen.

Kopfläuse sind kleine 1 bis 3 mm große Insekten, die in den Haaren leben, wo die Weibchen ihre Eier in einem Abstand von weniger als 1 cm von der Kopfhaut legen.

Es spielt keine Rolle, ob das Haar sauber oder schmutzig ist, da es ausschließlich vom Blut ernährt wird. es dauert mehrmals täglich in der Kopfhaut! Deshalb können sie nicht länger als zwei Tage aus dieser Umgebung leben. In unserem Land übertragen sie unter normalen Bedingungen keine Krankheiten.

Eine Kopflaus lebt zwischen 1 ½ Monaten und 2 Monaten. Sein Lebenszyklus erlaubt es ihm, sich während seiner kurzen Lebensdauer reichlich zu vermehren.

Das Weibchen legt 4 bis 10 Eier pro Tag für etwa 1 ½ Monate ab, die nur zwischen 29 ° C und 36 ° C wachsen können.

Nissen (Eier, siehe Abbildung oben) werden dort gelegt, wo es wärmer ist: sehr nahe an der Kopfhaut (weniger als 1 cm) und mehr hinter den Ohren und dem Hals. Ein Ärmel um das Haar fixiert sie.

Woher weiß ich, ob ich Läuse habe?

Mehrere Anzeichen können das Vorhandensein von Läusen verraten:

Wie setzen sich Läuse in unseren Köpfen fest?

Läuse werden hauptsächlich durch Kontakt mit Haaren übertragen. Sie springen nicht, fliegen nicht, schwimmen nicht. Kurzes oder zusammengebundenes Haar verringert das Risiko einer Kontamination.

Missverständnisse

Einige Missverständnisse wurzeln im kollektiven Unbewussten:

Das ist falsch, Läuse hocken die Haare sauber oder schmutzig, ohne Unterschied. Sie ernähren sich nur von BLUT und Schmutz spielt für sie keine Rolle.

"Ja", aber mit sehr hoher Konzentration. Warnung! Es kann dann auch für das Kind neurotoxisch sein.

Das ist falsch; Läuse schwimmen nicht. Im Umkleideraum ist das Kontaminationsrisiko bei Bürsten, Kämmen und Handtüchern am größten.

Sofa reinigen bei Läusen

Ein Sofa reinigen, wenn Sie Läuse haben

Es gibt natürliche und wirtschaftliche Methoden, um Läuse von Ihrem Sofa zu entfernen. Seien Sie einfach klug:

Gut zu wissen: Läuse leben ausschließlich von Menschenhaaren und müssen sich alle 3 bis 4 Stunden mit menschlichem Blut ernähren: Sie sterben sehr schnell, wenn sie nicht mehr mit Ihrer Kopfhaut in Kontakt sind.

Traditionelle Lösungen, um sich von Läusen zu verabschieden

Um sicherzugehen, dass Läuse weg sind, können Sie unseren traditionellen Tipps folgen:

Gut zu wissen: In Apotheken gibt es Biozidwäsche für 20 € und € 15 für Desinfektionssprays für Möbel von 10 bis 250 ml.

 

Couch zu reinigen - Wie viel kostet es ?

Es gibt viele Möglichkeiten, Möbelstücke in Ihrem Haus zu reinigen.
Wenn Sie sich dafür allerdings etwas Zeit nehmen, dann können Sie die meisten Ihrer Möbelstücke selbst reinigen und sich die Kosten für die Arbeit somit sparen.

Bevor Sie sich jedoch auf die Aufgabe einlassen, müssen Sie das am Möbelstück befestigte Etikett überprüfen,
um die Reinigungsanweisungen und die empfohlene Behandlung einzusehen.

Einige Möbelstücke sind in der Regel nur als Trockenreinigung gekennzeichnet, was bedeutet, dass sie ausschließlich von Fachleuten gereinigt werden sollen.
Die meisten dieser Dienstleistungen kosten durchschnittlich 9 Euro bis 27 Euro.

Eine professionelle Couch Reinigung kann dabei vom Profi zwischen 100€ und 300€ kosten.
Je nach Aufwand und Couch Größe.

Dieses Geld können Sie sich aber mit ein paar wenigen Tipps sparen.

Tipps für die Couch-Reinigung

Sie können Ihre Couch regelmäßig durch die folgenden Schritte reinigen:

Der erste Schritt ist, die Couch mit einem Staubsauger abzusaugen.

Das Saugen wird Staub und alle anderen grobe Verschmutzungen beseitigen, die sich auf der Oberfläche der Couch angesiedelt haben.

Hier ist es wichtig auch in alle Spalten und Ritzen gründlich zu saugen. Auch an den Stellen die nicht mit freiem Auge sichtbar sind.
Sollten Sie ein Haustier in Ihrer Wohnung haben, ist es empfehlenswert, einen speziellen Aufsatz zu verwenden, um die Tierhaare loszuwerden,
die mit einer normalen Bürste normalerweise schwer zu entfernen sind.

Am einfachsten ist es, Spray zu verwenden, oder das Reinigungsmittel direkt auf ein Stück Stoff oder Handtuch aufzutragen.
So gelangt das Mittel nur an die vorgesehene Stelle und verursacht keine Flecken auf dafür ungeeignetem Material.

Wie wir bereits erwähnt haben, neigen die Sofas dazu, Schmutz und Staub leicht anzuziehen.
Achten Sie darauf, dass Sie eine regelmäßige Pflegeroutine beibehalten, um zu vermeiden, dass es zu einer dauerhaften Färbung und einem Verschleiß kommt.
Die Reinigung sollte ein regelmäßiges Absaugen der gesamten Couchfläche einschließlich der Spalten und Kissen beinhalten.

Außerdem sollte man regelmäßig abnehmbare Überzüge waschen, um Staub zu beseitigen.
Wenn Sie Ihre Möbel vor kurzem gekauft haben und diese noch unter Garantie stehen, können Sie den Hersteller kontaktieren,
um die empfohlenen Reinigungslösungen und Methoden zu erfragen.

Die Tiefenreinigung der gepolsterten Sofas ist wichtig. So behalten sie ihr Aussehen und verlängern die Lebensdauer.

Fazit

Die Sofas sind in verschiedenen Materialien erhältlich, von der Baumwollpolsterung bis zum Leder.

Viele dieser Materialien sind mit normalen Haushaltsreinigern schwer zu reinigen, die oft Flecken, oder Spuren hinterlassen.

Professionelle Reinigungskräfte berechnen in der Regel hohe Gebühren.
Dank des Einsatzes von Trockenreinigungslösungen und anderen Reinigungsmitteln können Sie Ihre Couch ohne die Hilfe eines professionellen Reinigungsunternehmens reinigen.
Mit etwas Geduld und ein wenig Aufwand können Sie sich so auf Ihre, wieder strahlende Couch freuen.

 

Zurück zu den Produkten

Couch reinigen mit Hausmitteln  3/3

couch-reinigen-mit-hausmitteln-teil-3
Und da ist er, der letzte Teil unserer "Couch reinigen mit Hausmitteln" Mini-Serie.
Heute geht es wieder wie gewohnt um kleine Notfallhilfen , im Kampf gegen Flecken und Verschmutzungen.

In Teil 3 sehen wir uns im speziellen Fall die Reinigung mit Salz, Essig und Waschpulver.
Auch dies sollten wieder Dinge sein, die jeder Zuhause hat und auf die man im Flecken-Notfall
zurückgreifen kann, um dem Schmutz keine Chance zu geben.

Couch reinigen mit Salz

Salz ist ein typisches Notfall-Mittel.
Ist Flüssigkeit auf das Polstermöbel gekommen, dann kann zum Salzstreuer gegriffen werden.

Der Vorteil: Salz zieht die verschüttete Flüssigkeit an und hilft so einem bleibenden Fleck vorzubeugen.

Somit kann schon einmal gröberes verhindert werden.
Wenn nun noch eine Reinigung erforderlich ist, dann gestaltet sich diese durch die Vorarbeit mit Salz
schon um einiges angenehmer und ist weniger aufwendig.

Couch reinigen mit Essig

Essig ist nicht nur zum zubereiten von Salaten gut geeignet.

Haben Sie Haustiere kann es schon mal vorkommen, dass die Couch einen unangenehmen
Geruch entwickelt. Aber auch gegen andere Arten von Geruchsquellen auf der Couch, können
mit Essig beseitigt werden.

Nehmen Sie einfach ein weiches Tuch geben etwas Essig darauf.
Danach reiben Sie die betroffene Stelle gründlich ab.

Keine Sorge der Geruch nach Essig verflüchtigt sich nach kurzer Zeit.

Tipp: Zitrone kann auch für solch einen Einsatzzweck verwendet werden

Couch reinigen mit Waschpulver

Wer hätte es vermutet? Mit Waschpulver lässt sich auch das eigene Sofa reinigen.
Was unserer Wäsche gut tut, kann auch für die Polstermöbel verwendet werden.

Dabei ist es einfacher Flüssigwaschmittel zu verwenden. Pulver-Waschmittel
kann auch verwendet werden, sollte aber erst in etwas Wasser aufgelöst werden um
den Stoff beim Abreiben nicht zu beschädigen.

Dazu wird wieder ein feuchtes und weiches Tuch verwendet und mit Waschmittel
benetzt. Anschließend die Couch damit abreiben.

Sobald die Flecken verschwunden sind und nur mehr ein nasser Fleck sichtbar ist,
sollte noch mit reinem Wasser das restliche Waschmittel ausgewaschen werden.

Danach die Couch gut trocknen lassen.

Dann fehlt nur noch eines.  Über die saubere und nach frischer Wäsche duftende Couch freuen.

 

Weiterführende Links

zurück zum Blog

zu den Reinigungsmitteln

zur Startseite

Couch reinigen mit Hausmitteln 2/3

couch-reinigen-mit-hausmitteln-teil-2
Herzlich Willkommen zum Teil 2 unserer "Couch reinigen mit Hausmittel" Serie.
In diesem Beitrag gehen wir speziell auf Gallseife, Fenserreiniger und Teppichreiniger ein.

Wie in Teil 1 bereits beschrieben eignen sich diese Hausmittel besonders für den Flecken-Notfall,
sollte gerade nichts anderes zur Hand sein. Für eine intensive und professionelle Reinigung,
kommt man aber an speziell abgestimmten Reinigungsmitteln nicht vorbei.

Dennoch sind Hausmittel oft eine gute Alternative.

Couch reinigen mit Gallseife

Wenn deine Couch aus Microfaser oder Leder besteht, stehen die Chancen gut diverse Flecken mithilfe
von Gallseife entfernen zu können.

Gallseife kann für jede Art von Flecken, zum Beispiel auch in Kleidung, sehr gut verwendet werden.

Anwendung:

Tipp für "speckige" Stellen: Sind im Laufe der Zeit einige speckige Stellen entstanden können diese mit dem nächsten Haushaltstipp
bearbeitet werden. Nämlich mit dem Fensterreiniger.

Couch reinigen mit Fensterreiniger

Fensterreiniger besitzt eine gute Fettlösekraft und kann deshalb vor allem bei einer Mikrofasercouch verwendet werden um
speckige Stellen loszuwerden.

Anwendung:

 

Couch reinigen mit Teppichreiniger

Teppichreiniger können ebenfalls auch Polstermöbel reinigen.
Dabei sollte aber wie immer auch die Farbechtheit geprüft werden,
denn gerade bei diesen Geräten wird eine besonders intensive Reinigung erzielt.

Anwendung:

Gerade für Allergiker empfiehlt sich diese Methode, da durch die Dampf- Nassreiniger,
eine tiefe und intensive Reinigung erzielt werden kann.

Zusätzlich genügt bei vielen Geräten schon die Reinigungsleistung des Gerätes
aus um die Verunreinigungen zu entfernen.

So kann meist auf zusätzliche chemische Zusätze verzichtet werden.

Eine gute Auswahl an Geräten finden sie hier >>hier klicken<<.

 

Weiter zu Teil 3 "Couch reinigen mit Hausmitteln"

Couch reinigen mit Hausmitteln 1/3

couch-reinigen-mit-hausmitteln-teil-1
In dieser kleinen 3 Teiligen Artikelserie wollen wir auf alternative Reinigungsmittel eingehen.
Dabei werden Mittel verwendet die in jedem Haushalt verfügbar sind.

Im Gegensatz zu Stühlen oder Bänken ohne Polsterung, auf denen man Flecken einfach wegwischen kann,
ist die Fleckentfernung aus Polstern oftmals nicht so einfach.

Sollte mal kein Reiniger zur Verfügung stehen, können Flecken schnell mit diesen Hausmittel aus
der Couch, oder dem Polstermöbel entfernt werden.

 

Couch reinigen mit Rasierschaum

Rasierschaum ist in fast jedem Haushalt auffindbar und kann neben Polstermöbel auch zur Reinigung
von Teppichen oder Autositzen aus Stoff angewendet werden.

Anwendung:

Zu beachten: Kein Rasiergel verwenden ! Und den Rasierschaum nicht auf Leder verwenden !
Wie immer vorher auf einer unsichtbaren Stelle vorher prüfen/vorreinigen.

Mit Rasierschaum können beispielsweise "speckige" Möbel gereinigt werden.

Couch reinigen mit Soda

Soda (wie zum Beispiel diese hier) ist auch im Haushalt oft anzutreffen und kann gegen eine Vielzahl von Flecken und Gerüchen angewendet werden.

Anwendung:

.

Couch reinigen mit Natron

Natron, oder besser bekannt als Backpulver, kann zum entfernen von Flecken und Gerüchen verwendet werden.
Durch seinen kleinen Preis und die schnelle Verfügbarkeit, wird Backpulver zu einem echten Flecken- und Geruchs-Notfallmittel.

Anwendung:

 

couch-reinigen- Fehler vermeiden

 

Fazit

Eine schnelle "Erste Hilfe" kann mit diversen Hausmitteln erreicht werden.
An die Reinigungsleistung von speziellen Polsterreinigern kommen sie aber nicht vorbei.

Weitere Hausmittel finden Sie in Teil 2 dieser Artikelserie.

Wie man ein Sofa ohne Chemie reinigt

sofa-reinigen-ohne-chemie
Das Reinigen des Sofas ohne chemische Mittel kann aus einer Vielzahl an Beweggründen durchgeführt werden,
darunter können allergische Reaktionen, oder auch der Schutz der Umwelt als Motivation in Frage kommen.

Zudem verbringen wir einen Großteil unseres Alltags auf der Couch,
besonders Abends, ist sie ein Lebensmittelpunkt.

Ein weiterer Grund, die Couch nicht mit chemischen Substanzen einzusprühen, denn immerhin haben wir
beim gemütlichen Fernsehabend auch viel Hautkontakt, mit dem Stoff der Polstermöbel.

Nun könnte man denken, dass eine Reinigung ohne Chemie weitaus weniger effektiv ist, als mit der Chemischen-Keule.
Das ist allerdings nicht der Fall, denn spezielle biologische Reinigungsmittel und/oder der Einsatz eines Dampfreinigers,
der auch ohne zusätzliche Reinigungsmittel auskommt, trägt zu einer chemiefreien und gründlichen Reinigung bei.

Dieser Artikel wird zeigen welche Schritte notwendig sind, um eine Couch, oder ein Sofa,
ganz ohne Chemie hygienisch sauber zu bekommen.

Biologische Reiniger 

Die Umwelt ist ein wichtiger Punkt für uns selber, aber auch für unsere, Kinder, Mitmenschen und Haustiere.

Ökologische Reinigungsmittel, auch genannt Bioreiniger, bieten eine gute Alternative zu herkömmlichen Reinigungsmitteln.
Bio ist auf den Vormarsch bei Lebensmitteln und auch bei den alltäglichen Reinigungsmitteln im Haushalt.

Wieder zurück in Richtung Natur ist das Motto.

Aber was bedeutet das "Bio" konkret bei den biologischen Reinigern?
Welche Inhaltsstoffe machen einen Reiniger umweltfreundlich?

Beim Reinigen müssen mehrere Aspekte betrachtet werden, einerseits sollen eine Vielzahl an verschiedenen Fleckenarten
gelöst werden, darunter zum Beispiel:

Die erfordert ein Zusammenspiel von mehreren schmutzlösenden Komponenten.

Herkömmliche Reiniger

Um dies zu erreichen , werden bei herkömmlichen Reinigungsmittel Tenside verwendet.

Solche Mittel eignen sich sehr gut, um Fette und Öle von Oberflächen zu lösen. Tenside ermöglichen die Verbindung zwischen "normalerweise"
nicht mischbaren Stoffen wie beispielsweise Fett und Öl. Dies ermöglicht eine Reinigungswirkung.

Doch genau diese Tenside sind für die Umwelt nicht sehr schonend.

Da in der Praxis oft Tenside auf Erdölbasis verwendet werden, lassen sich diese biologisch sehr schwer abbauen.
Dies ist auch der Grund das die Umwelt und Gewässer schaden durch Verunreinigung nehmen.

Umweltschonende Alternativen

Die Alternative, zur umweltfreundlichen Couchreinigung, besteht aus Tenisden aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen.

Tenside aus Zucker und Tenside aus Palmkernöl bieten gute Alternativen.

Diese Form der Tenside ist umweltfreundlicher und die Rohstoffe dafür wachsen wieder nach.
Damit schonen wir die Umwelt für uns und unsere Kinder.
Besonders die heimischen Gewässer, wie zum Beispiel Badeseen, profitieren hier an weniger Belastung.

Weitere Umweltbelastungen

Weiters werden in herkömmlichen Reinigungsmitteln Duft- und Farbstoffe,0 sowie Konservierungs- und Lösemittel verwendet.
Diese entstammen der synthetischen Produktion und schädigen in vielen Fällen die Gesundheit.

Allergien werden häufig durch solche Zusätze ausgelöst.

Bei den Bioreinigern wird vor allem auf die natürliche Stärke von Alkohol und ätherischen Ölen gesetzt.

 

couch-reinigen- Fehler vermeiden

 

Eine echte Alternative

Ökologische Reinigungsmittel verzichten auf synthetische Zusätze wie Duft- oder Farbstoffe.

Außerdem kommen Konservierungs- und Lösemittel nicht länger zum Einsatz.

Zum Reinigen sind solche Mittel nicht notwendig.

Die Natur bietet ausreichend Auswahl, um wirkungsvoll jegliche Verunreinigung im Haushalt zu entfernen.
Bio-Reiniger sind ernstzunehmende Mittel, um schonend zu putzen.

Vor allem wenn man selbst, oder ein Familienmitglied an Allergien leidet.

 

Reinigung mittels Dampfreiniger ohne Reinigungsmittel

Um die Couch , oder das Sofa ganz ohne Reinigungsmittel zu reinigen, gibt es spezielle Dampfreiniger.
Diese erzielen eine starke Reinigungswirkung auch ohne Einsatz von Zusätzen.

In unserem Überblick, finden Sie solche Geräte. >>hier klicken<< um zur Auswahl zu kommen.

Oder zurück zur Homepage

 

 

Couch nach der Reinigung imprägnieren

couch-nach-der-reinigung-impraegnieren
Damit das Sofa oder die Couch auch lange sauber und hygienisch bleibt sollte
auch in regelmäßigen Abständen eine kleine Reinigung durchgeführt werden.

Um dem Möbelstück eine Art Schutzschicht zu verpassen, und so Verschmutzungen
schon beim Entstehen entgegenzuwirken, gibt es die Möglichkeit die Couch zu imprägnieren.

Durch diese Schutzschicht können  Verunreinigungen nicht so tief in das Material eindringen
und eine Reinigung gestaltet sich um ein Vielfaches einfacher.

 

Schutz auch vor unangenehmen Gerüchen

Zusätzlich können unangenehme Gerüche schwerer entstehen . Gerade beim Essen auf der Couch passiert es, im Banne eines spannenden Films,
schnell mal das ein Klecks Sauce auf die Polstermöbel spritzen.

Darum ein klarer Tipp - die Couch nach der Reinigung imprägnieren.

 

Tipp: Wenn Sie Ihr Sofa imprägnieren und ein hochwertiges Mittel verwenden, dann gibt es auch keinen Ärger mit etwaigen Farbveränderungen.
Die Imprägnierung hat in diese Richtung keinen Einfluss auf die Couchbezüge.

Vorbereitung für die Imprägnierung 

Die Vorbereitung ist sehr simpel.

Anfangs sollte eine Reinigung des Möbelstücks durchgeführt werden:

Microfaser Couch reinigen >>hier klicken<<
Veours Couch reinigen >>hier klicken<<

Hier noch einmal in Kurzform 4 Schritte zur Reinigung, für eine genauere Beschreibung folgen Sie den Links oberhalb:

Los geht's

Prüfen Sie, ob der Sofabezug abnehm- und waschbar ist.

Wenn ja, dann ab in die Waschmaschine.

Dabei sollte immer die Pflegeempfehlung des Herstellers beachtet werden, ansonsten kann das Material beschädigt werden.
Die Rede ist von eingegangenen Bezügen, oder ausgewaschenem, oder verfärbtem Stoff.

Also, immer die Etiketten in den Bezügen beachten, dann sollte nichts schief gehen.

Wenn die Bezüge nicht abnehmbar, oder waschbar sind.

Tipp: Je nach Material des Sofabezugs können Sie diesen Schritt mit einem Spezialreiniger >>hier klicken<< wiederholen
(bei Leder beispielsweise mit einem Speziallederreiniger >>
hier klicken<<).

 

Die Imprägnierung

Ist die Grundreinigung durchgeführt, ist die Couch bereit zum "Versiegeln".

Dazu verwenden Sie den Imprägnierspray Ihrer Wahl.

Tipp: Am Besten werden, wie beispielsweise auch vom Geschirrspüler bekannt, immer Produkte des selben Herstellers verwenden.
Somit sollte beispielsweise das Reinigungsmittel und die Imprägnierung von der gleichen Marke sein, denn damit wird
gewährleistet, dass diese Produkte gut aufeinander abgestimmt sind und sich somit perfekt ergänzen.  

 

Couch imprägnieren bei verschiedenen Stoffen

Der Imprägniervorgang funktioniert bei fast allen Couch-Stofftypen gleich.
Bei den folgenden Materialien lassen sich die Schritte so durchführen wie beschrieben:

Sollte Ihre Couch aus Seide oder Mohair sein, dann ist mehr Vorsicht geboten.
Bei diesen Luxus-Stoffen muss mit mehr  Sorgfalt umgegangen werden.

Lesen Sie zuerst in den Herstellerangaben nach, wie Sie den jeweiligen Bezug reinigen können.

 

Generell ist wichtig, immer ein, für den Stoff geeignetes Imprägniermittel anzuwenden.

 

couch-reinigen- Fehler vermeiden

 

Fazit für anhaltenden Sofaschutz durch Imprägnierung

Ist die Entscheidung gefallen das Sofa zu imprägnieren, erleichtern Sie sich selbst den Alltag .

Die Imprägnierung hält am Besten und längsten, wenn die Couch vorher gereinigt wird.
So wie in der oben stehenden Beschreibung.

Dennoch nutzt sich die Beschichtung durch den täglichen Gebrauch ab und der Imprägnier-Vorgang
sollte ca. alle 6 Monate wiederholt werden.

#

Zurück zur Startseite "Couch reinigen"

Wie man eine Microfaser Couch reinigt

microfaser-couch-richtig-reinigen
Man ahnt nichts böses und schon ist es zu spät. Der Fleck ist in der Couch und man ärgert sich.
Doch Flecken enstehen nicht immer durch Missgeschicke,
manchmal enstehen Verunreinigungen einfach durch den täglichen Gebrauch.

Wenn Sie Besitzer einer Microfaser Couch sind, dann können Sie sich schon einmal über eine,
im Vergleich zu anderen Stofftype, einfache Reinigung freuen.

Was ist Microfaser ?

Microfasern sind, wie der Name schon sagt ganz feine Fasern, feiner als beispielsweise Baumwolle,
Schurwolle oder Seide.

Der daraus erhaltene Stoff ist äußerst weich und formbeständig.

Somit ein idealer Stoff für Möbel.

Zudem lassen Sie sich sehr einfach und gut reinigen, ein weiterer großer Vorteil im
Einsatz in den eigenen vier Wänden. Zudem sind Microfaser-Stoffe resistent gegen Fussel.

 

Microfaser wird für gewöhnlich aus folgenden Stoffen hergestellt:

 

Pflege im Alltag für Microfaser Möbel

Im Alltag reicht es schon aus die Couch regelmäßig mit einer weichen Polsterdüse abzusaugen und
mit kaltem Wasser und einem weichen Tuch gegen Strichrichtung abzuputzen.

Dabei sollte darauf geachtet werden, nicht zu viel und Kalkarmes Wasser zu verwenden,
um spätere Ränder und Kalkflecken zu vermeiden.

Putzen Sie dazu von Naht zu Naht und lassen Sie das Microfaser Sofa gut trocknen.

Die Reinigung

Sollte die Microfaser Couch einmal richtige Flecken, wie zum Beispiel Kaffee, Blut, Ketchup etc.,
abbekommen haben, dann kann es vorkommen, dass eine Reinigung nur mit Wasser nicht mehr ausreichend ist.

 

couch-reinigen- Fehler vermeiden

 

Dazu bieten sich dann folgende Schritte an:

Prüfen Sie vor der Reinigung die Farbechtheit des Polstermöbels,
dazu führen Sie an einer unauffälligen Stelle eine Probereinigung durch und beobachten ob sich Farbe vom
Sofa ablöst.

Wenn sich keine Farbe ablöst, kann mit der weiteren Reinigung begonnen werden.

Wenn sich Farbe ablösen sollte, reinigen Sie die Couch nicht mit diversen Reinigunsmitteln,
sondern verwenden nur kaltes Wasser. Holen Sie sich ggf. eine Expertenmeinung ein.

Wenn die Bezüge des Sofas abnehmbar sind, beispielsweise am Kopfpolster, dann ziehen Sie diesen ab
und reinigen ihn wie am Etikett beschrieben.

Folgender Vorgang hat sich bewährt

  1. Couch absaugen. Saubere weiche Bürste verwenden
  2. Mit Wasser und, oder einem sanften Reiniger das Reinigungstuch einsprühen
  3. Mit dem Tuch die Flächen gegen den Strich reinigen
  4. Sparsam mit der Flüssigkeit umgehen
  5. Großzügig von Naht zu Naht reinigen um Flecken zu vermeiden
  6. Trocknen lassen

Sind Sie sich unsicher ob die Couch farbecht ist, sollten Sie einen Fachmann zu Rate ziehen!

 

Reinigung mit Dampfreiniger

Eine Reinigung mit Dampfreiniger verspricht eine tiefere und hygienischere Reinigung ihrer
Polstermöbel.

Besonders für Allergiker mit zum Beispiel Hausstaubmilben Allergie empfehlenswert.
Auch hier sind ein paar Dinge zu beachten, die wir folgend aufführen.

Voraussetzungen:

Um mit einem Dampfreiniger die Möbel zu reinigen, sollten folgende Punkte beachtet werden.


Vorher wieder an einer nicht sichtbaren Stelle
einmal testen ob das Material die Reinigung verträgt.

Bei regelbaren Dampfreiniger sollte mit niedriger Temperatur und Wassermenge begonnen werden,
um sich dann "langsam nach vorne zu tasten".

Eine Auswahl an Dampfreinigern finden Sie hier.

Passende Produktempfehlungen:

Reiniger für Polstermöbel >>hier klicken<<

Reiniger für Couch/Sofa >>hier klicken<<

Dampfreiniger >>hier klicken<<

 

Zurück zu Startseite

 

Wie man eine Velours Couch reinigt

wie velour couch reinigenSchon ist es passiert, ein Fleck auf der Couch, sei es die Jeansfarbe, die sich durch drückt, oder ein kleines Missgeschick, eine Verunreinigung ist schnell entstanden, und jetzt?
Der Fleck soll natürlich wieder raus aus dem Sofa, schließlich hat das Möbelstück Geld gekostet und soll schön bleiben, wer will schon schmutzige Sachen zuhause haben.

Bevor nun aber einfach darauf los geputzt wird, sollte man ein paar Dinge beachten.
Verschiedene Textilien erfordern auch eigene Reinigungsverfahren damit die Eigentümer schön bleiben.

In diesem Beitrag soll es nun also, wie anhand der Überschrift ersichtlich, speziell um die Reinigung einer Velours Couch gehen.

 

Was ist Velours ?

Velours stammt aus dem Französischen und bedeutet Samt.

Die Velours Couch ist also, auf gut Deutsch, ein Samtsofa. Dennoch sollte Velours nicht mit Samt verwechselt werden.
Grundsätzlich macht die Florlänge den Unterschied. Flor bezeichnet die Fadensysteme (Oberflächenbeschaffenheit), die senkrecht zur Oberfläche verlaufen.
Bei Samt ist dieser sehr kurz.

Je nachdem, wie lang der Flor ist, verändert sich auch die Oberfläche.
Das Velourssofa kann, je nach Herstellung, ein verschiedenes Aussehen und Eigenschaften haben.
Je länger der Flor ist, desto flauschiger wird auch die Oberfläche.

Bei einer Flor-Höhe bis zu zwei Millimetern spricht man von Samt,
zwischen zwei und vier Millimetern ist es Velours und bei höheren Flor handelt es sich um Plüsch.

So kann die Velourscouch zum Beispiel weich, plüschig, rau oder auch samtig sein.

 

Folgende Veloursarten gibt es

Pflege im Alltag für Velours Möbel

Zur Pflege einer Velours Couch gehört das regelmäßige Absaugen mit dem Staubsauger und einer weichen Polsterdüse.

Verkrustungen, Staub oder trockene Verschmutzungen auf dem Samtsofa lassen sich mithilfe einer weichen Kleiderbürste in Strichrichtung ausbürsten.
Zusätzlich empfiehlt sich das regelmäßige Abreiben der Oberfläche mit einem feuchten Leder (ebenfalls in Strichrichtung).

Die Reinigung

Vor einer Reinigung sollte als erstes einmal die Farbechtheit geprüft werden,
dazu wird an einer unauffälligen Stelle eine Probereinigung durchgeführt, um zu prüfen ob sich die Farbe der Couch ablöst.

Sollte dies nicht der Fall sein, dann steht der weiteren Reinigung nichts mehr im Wege.

Sollte sich Farbe lösen , dann muss auf eine besonders schonende und vorsichtige Reinigung geachtet werden.
Am Besten erst einmal nur mit kaltem Wasser und per Hand versuchen.

Sollte der Bezug, beispielsweise bei einem Polster, abnehmbar sein können Sie diesen abziehen und nach Anweisungen des Etikettes reinigen,
im besten Fall kann dieser in die Waschmaschine gegeben und somit gründlich gereinigt werden.

Folgender Vorgang hat sich bewährt

  1. Couch absaugen, dabei auf eine saubere Bürste achten
  2. Oberfläche mit einer weichen Bürste in Strichrichtung ausbürsten
  3. Mit Wasser bzw. mit einem sanften Reiniger einsprühen (NICHT die Couch einsprühen, sondern das Tuch!)
  4. Dabei darauf achten so wenig Flüssigkeit wie möglich zu verwenden
  5. Großzügig und ganzflächig reinigen um Flecken zu vermeiden
  6. Wieder in Strichrichtung mit weicher Bürste bürsten
  7. Vollständig trocknen lassen

Sind Sie sich unsicher ob die Couch farbecht ist, sollten Sie einen Fachmann zu Rate ziehen!

 

Reinigung mit Dampfreiniger

Voraussetzungen:

Folgende Punkte sollten erfüllt sein um eine Reinigung mittels Dampfreiniger durchzuführen.

Die Bezugsstoffe sollten immer geprüft werden ob diese Temperaturbeständig sind!
Auch hier empfiehlt es sich erst an einer nicht sichtbaren Stelle vorher einmal zu testen.

Bei regelbaren Dampfreiniger sollte mit niedriger Temperatur und Wassermenge begonnen werden,
um sich dann "langsam nach vorne zu tasten".

Eine Auswahl an Dampfreinigern finden Sie hier.

 

couch-reinigen- Fehler vermeiden

 

Grundreinigung

Sollte die Couch bzw. das Sofa bereits ein wenig in die Jahre gekommen sein und Sie möchten eine Grundreinigung an der Velourscouch durchführen,
und die Couch beim Verwenden eines Dampfreiniger sich als nicht farbecht herausstellt, würden wir Ihnen dazu raten einen Fachmann zu beauftragen.

 

 

Passende Produktempfehlungen:

Puratex – Microfaserreinigungsset
(Das Profi-Set)

Couch reinigen Platz 5

Probisa – Bio Reiniger

Polstereiniger Auto Platz 5

OWLMO® - 2er Set Reinigungsbürste aus Buchenholz

velours-couch-reinigen-bürste

 

Zu den Dampfreinigern >>hier klicken <<

 

 

 

Copyright © 2021 CouchReinigen